Archive: Episoden


Ich fasse zusammen, was der Bilanzkreis ist, wie er bewirtschaftet wird, was Lastprofile und was Zeitreihen sind. Der Bilanzkreis ist ein virtuelles Energiemengenkonto, welches alle Stromerzeugungen und -verbräuche von einem Versorger in einem Netzgebiet zusammenfasst. Mehr Infos gibt es zum Beispiel auf unserem YouTube-Kanal Energiewirtschaft Einfach.

Energiekram 23 – Bilanzkreis


Heute geht es um weitere Aspekte des Energiehandels und der Bilanzkreisbewirtschaftung. Die Merit-Order ist die Einsatzreihenfolge von Kraftwerken, Regelenergie wird zum physischen Ausgleich von Schwankungen im Stromnetz verwendet und Ausgleichsenergie ist die Abrechnung dahinter - und wie das konkret funktioniert, erfahrt ihr in diesem Podcast. Mehr Infos gibt es zum Beispiel auf unserem YouTube-Kanal "Energiewirtschaft Einfach".

Energiekram 22 – Merit Order, Regelenergie, Ausgleichsenergie


Ich fasse zusammen, wie der Börsenhandel aufgebaut ist, wie sich Energieprodukte unterscheiden und welche Beschaffungsstrategien man nutzen kann. Der Energiehandel wird in Deutschland über die Strombörse EEX organisiert. Ein großer Teil läuft allerdings außerbörslich im sogenannten OTC-(Over-The-Counter-)Handel. Wie sich diese Märkte unterscheiden, was den Spotmarkt vom Terminmarkt unterscheidet, was base und peak sind, sowie wie man Tranchen beschafft, erkläre ich in diesem Podcast. Mehr Infos gibt es zum Beispiel auf unserem YouTube-Kanal "Energiewirtschaft Einfach".

Energiekram 21 – Energiehandel




Der weitere Ausbau von Stromleitungen erhitzt regelmäßig die Gemüter. Welche konkreten Stromtrassen wann und wo genau gebaut werden soll, wird in einem öffentlichen Prozess diskutiert. Wie dieser Prozess strukturiert ist und wie man da mitmachen kann wird in diesem Podcast erklärt. Die vom 6. August bis 16. Oktober 2019 laufende Konsultation des Netzentwicklungsplan 2030 kann auf netzausbau.de genauer betrachtet werden.

Energiekram 19 – Stromnetzausbau


Mit EDIFACT werden praktisch alle energiewirtschaftlichen Prozesse im Hintergrund abgebildet. Für die deutsche Energiewirtschaft wird das sogenannte Subset EDI@Energy angewendet, welches aus gut einem Dutzend verschiedenen Nachrichtenformaten besteht. Beispielsweise wird ein Lieferantenwechsel mit UTILMD (utilities master data) versendet, während eine Zahlungsanweisung mit REMADV (remittance advice) übertragen wird. Die Feinheiten der Anwendung werden auf edi-energy.de in Implementierungs- und Anwendungshandbüchern erklärt.

Energiekram 18 – EDIFACT




Bei der Bürgerenergie handelt es sich um die Teilhabe an der regionalen Energieversorgung und Demokratisierung der Energiewende. Bürgerenergie erhöht nicht nur das Verständnis, sondern vor allem auch die Akzeptanz für Erneuerbare Energien direkt vor Ort. Durch die nachhaltige Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg lassen sich Vorbehalte wie "not in my backyard" schnell zerstreuen.

Energiekram 16 – Bürgerenergie













In jedem Jahr gibt es über 300.000 Sperren der Stromversorgung und diese vor allem in besonders finanzschwachen Haushalten. Die Eingangs erwähnte Antwort der Bundesregierung findet sich auf der Website des Bundestags unter 19/8879. Wer mehr über die regulatorischen Vorgaben rund um Stromsperren wissen möchte, kann alles in der StromGVV nachschlagen.

Energiekram 7 – Stromsperren